Endlich mehr Informationen zu unserem Patenkind – Online!

In den letzten Wochen haben wir wieder einmal Post von World Vision erhalten. Von unsere Geburtstagsspende kam bisher noch keine Rückmeldung, allerdings denke ich dauert es innerhalb dieser riesen Organisation oftmals eine Weile, bis ein für die Familie passendes Geschenk weitergegeben bzw. organisiert wird und auch für die Rückmeldung an uns geht sicherlich einiges an Zeit ins Land. Umso mehr freut man sich über jegliche Post der Hilfsorganisation, vor allem dann wenn es um das eigene Patenkind geht. In diesem Fall geht es um eine Neuerung bzgl. der Informationsmöglichkeiten zur Patenschaft – ein Online-Portal für Paten wurde ins Leben gerufen.

Wie geht es unserem Patenkind?

Nachdem man sich über eigens zugewiesene Zugangsdaten eingeloggt hat, bekommt man direkt einmal das strahlende Lächeln des Patenkindes angezeigt. Das ist doch mal was. Auch wenn wir das Bild bereits vom Abschluss unserer Patenschaft kennen, es freut einen immer wieder in diese dankbaren Augen zu sehen. Unter seinem Bild können wir uns über viele Dinge informieren lassen, darunter auch einiges Aktuelles, wie dem Gesundheitszustand, seinen Aufgaben zuhause, ein wenig über die Familie (neu geborene Geschwister beispielsweise) oder dem aktuellen Bildungsstand. Unserem Shadrack geht es glücklicherweise immerhin gesundheitlich “zufriedenstellend”, vermutlich wäre ein “gut” oder “ausgezeichnet” auch etwas fehl am Platz in einer derart hilfbedürftigen Region.

Neue Möglichkeiten

Bisher gab es nicht so viele Möglichkeiten mehr über die Gegend und das einzelne Projekt, das bei Shadrack betreut wird oder eben über ihn selbst zu erfahren. Zwar kamen mit dem Abschluss einer Patenschaft auch zahlreiche Broschüren, doch befriedigen die Neugier nicht so sehr, wie man es sich wünschen würde. Innerhalb des Online-Portals kann man hier schon viel intensiver stöbern.

  • Das Wetter
    So etwas banales schafft trotzdem irgendwie nähe. Aktuell beispielsweise ist es nur ein wenig wärmer als hierzulande, allerdings schreibt die Uhr in Shadracks zuhause auch 2 Stunden weniger. Sicherlich merkt Shadrack wohl etwas mehr vom Sommer als wir hier in Würzburg. :)
  • Das Projekt
    Was passiert aktuell im Projekt vor Ort? Welche Dinge sind wichtig und woran wird gearbeitet? Mit einer Patenschaft für ein Kind unterstützt man ja nicht nur einen einzelnen Menschen, sondern seine ganze Familie und die Gemeinde, die dort Hilfe braucht. Um mehr Transparenz zu schaffen kann man sich nun auch online täglich darüber informieren was vor Ort getan wird und wo die finanzielle Hilfe hinfließt. Was wurde schon erreicht? Beispielsweise wurde das bewusstsein für die Umwelt verbessert. Kinder lernen gemeinsam den Müll vom Straßenrand zu beseitigen. Krankheiten können sich so weniger ausbreiten und die Unfallgefahr durch Scherben oder anderen Müll sinkt. Langfristig helfen ist das Ziel. Das wird immer wieder deutlich.
  • Austausch mit anderen Paten
    Nicht nur die Erfahrungsberichte, die man im Online-Portal lesen kann finde ich toll. Auch die Möglichkeit, sich mit anderen Paten des Projekts beispielsweise auszutauschen ist schön. Welche Rückmeldungen habt ihr auf Spenden bekommen? Wie geht es eurem Patenkind? Wart ihr schon einmal vor Ort? All diese Fragen jemandem direkt ohne großen Verwaltungsaufwand stellen zu können ist eine schöne Möglichkeit, die World Vision aktuell geschaffen hat.
  • Kontakt zu Shadrack
    Neben all den Möglichkeiten sich zu informieren und auszutauschen ist es auch die einfache Möglichkeit mit Shadrack Kontakt aufzunehmen, die ich toll finde. Zwar fehlt anders als bei einem Brief an das Patenkind bei einer Email immer die persönliche Note, doch so einfach auch ab und an mal nur ein paar Worte nach Ghana schicken zu können ist schön. Und wenn es nur ein paar liebe Grüße aus Deutschland sind. “Hey, hier denkt jemand an dich! Wir vergessen dich nicht…”

Im Portal sind noch so viele weitere Informationen zu finden: Natürlich wie man weiter spenden kann aber auch wie es möglich ist sein Patenkind zu besuchen und wie man sich darauf vorbereiten sollte. All diese Informationen geben Sicherheit etwas Richtiges getan zu haben.

Weswegen ich am liebsten nach jedem Artikel die Menschen da draußen aufrufen möchte eine Patenschaft für ein Kind in Afrika zu übernehmen. Die Kinder dort haben es verdient, dass man ihnen hilft, dass sie nicht alleine gelassen werden. Das gespendete Geld geht nicht irgendwo in der Bürokratie oder innerhalb der Organisation verloren. Es landet dort wo es hingehört: Bei den Kindern in Ghana beispielsweise, bei Shadrack, oder einem der vielen anderen hilfsbedürftigen Kinder in Afrika.

>> Jetzt Pate bei World Vision werden <<

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Weitere Beiträge

Noch kein Kommentar vorhanden

Hinterlasse ein Kommentar

Back to Top

Folge uns auf Facebookschliessen
oeffnen