Kleidung für Kinder in Afrika

Es ist ein bekanntes Problem. Der Kleiderschrank wird ausgemistet und viele alte Sachen, die zu groß oder zu klein geraten oder einfach aus der Mode gekommen sind, müssen weichen um Platz für Neues zu schaffen. Aber wohin mit der ungewünschten Kleidung? Gut erhaltende Kleidung sollte auf keinen Fall in den Müll geworfen werden, denn es gibt zahlreiche Alternativen die weit sinnvoller sind, weil sie einen guten Zweck beherbergen. Mit der Spende von Kleidung für Kinder in Afrika trägt man bereits einen kleinen Teil dazu bei wertvolle Ressourcen wie Wasser und Energie zu sparen. Denn in Kleidung steckt weit mehr als man mit bloßem Auge sieht. Hinter der Herstellung von Kleidung steht ein immenser Wasserverbrauch. Denn genau dieses wird bereits bei der Stoffherstellung auf den Feldern zur künstlichen Bewässerung benötigt. In dem man dazu beiträgt, das weniger Kleidung produziert wird, schont man bereits die Umwelt. Außerdem ist die häufig noch fast neue Kleidung die durch Spenden weitergenutzt werden, gerade für Familien und Kinder in Afrika eine für sie unbezahlbare Hilfe. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Kleider für einen guten Zweck zu spenden, die den Bedürftigen in Afrika dann ohne Umwege zugute kommen.

Altkleidercontainer

Jeder kennt die Container an der nächsten Straßenecke. Sie gehören mitlerweile zum alltäglichen Stadtbild, dennoch werden sie nur noch wenig wahrgenommen. Ein Grund hierfür ist, dass viele Altkleidercontainer in der heutigen Zeit illegal und von unseriösen Händlern aufgestellt werden. Diese nutzen die Gutmütigkeit der Spender schonungslos aus um aus den gesammelten Altkleidern ein lukratives Geschäft zu machen. Doch diese Container lassen sich leicht identifizieren:

  • In den meisten Fällen sind unseriöse Altkleidercontainer mit keiner Kennzeichnung versehen, die einen Hinweis über Eigentümer oder die fungierende Organisation gibt.
  • In den seltensten Fällen ist an einer unscheinbaren Ecke des Containers eine Handynummer verzeichnet, die allerdings entweder ungültig oder nicht zu erreichen ist.

Von solchen Containern gilt es Abstand zu nehmen. Man sollte hingegen darauf zu achten, dass an den Containern immer eine Information angebracht ist, die Auskunft darüber gibt, welcher Organisation dieser Container gehört, welches Unternehmen für die Abholung beauftragt ist und welchen Projekten die Kleiderspenden zugute kommen. Telefonnummern seriöser Projekte sind niemals kostenpflichtige Servicehotlines oder Handynummern. Hilfreich ist es außerdem, sich auch im Netz, oder falls es möglich ist, am Telefon über die Organisationen und deren Projekte zu informieren. Ist das Ergebnis der Recherchen, dass die Kleidung auch wirklich auf direktem Wege den Bedürftigen zugute kommt, dann ist der Kleidercontainer auch eine gute Wahl um seinen Teil zur Hilfe beizutragen.

Kleiderspende per Post

Viele Hilfsorganisationen wie World Vision oder Lach Helfen e.V. starten Aktionen oder dauerhafte Projekte, die es dem Spender ermöglicht, seine Altkleider den Kindern in Afrika auch per Post zukommen zu lassen. Kleidung waschen, sorgfältig in ein passendes Paket verstauen, Porto drauf und fertig.
In den meisten Fällen werden diese Projekte von wirklich seriösen Organisationen geführt, die auch dafür Sorge tragen, dass die Spende direkt zu den Bedürftigen geht. Wichtig ist aber auch hier, sich genau über die Organisation und deren Projekte zu informieren. So geht man auf Nummer sicher, dass man seine eigene Kleidung nicht im nächsten Secondhandshop wiederfindet.

Kleiderkammer

Ob in einer kirchliche Gemeinde oder durch eine Hilfsorganisation – in vielen Städten ist eine Kleiderkammer bereits gang und gäbe. Die Kleiderkammer ist der direkteste Weg seine Altkleider zu spenden. Hier wird direkt ausgesucht, welche Textilien zur Spende geeignet sind. Einzelne Schuhe beispielsweise sind für eine Spende nicht brauchbar. Der große Vorteil der Kleiderkammern ist auch, dass dort immer ein direkter Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite steht und im gemeinsamen Gespräch gerne Auskunft darüber gibt, ob die Kleidung auch wirklich den Bedürftigen zugute kommen und welche Organisation das Projekt leitet. Zudem kann man dort sich einen Eindruck verschaffen, in welch großes Ausmaß eine solche Spende sich entwickelt, wenn nur genug Menschen ein paar nicht mehr notwendige Altkleider abgeben.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 2.9/5 (10 Bewertungen)
Kleidung für Kinder in Afrika, 2.9 out of 5 based on 10 ratings

Weitere Beiträge

Kommentare

  1. Nic

    Hi ich möchte was richtig Gutes tun und etwas spenden. Durch meine FB Freundesliste.

  2. Maria Gether

    Kann in wien irgendwo altkeider oder sachspenden abgeben werden fuer afrika? Vielen Dank. MFG. Maria Gether

Hinterlasse ein Kommentar

Back to Top

Folge uns auf Facebookschliessen
oeffnen